Archiv der Kategorie 'Antinationalismus'

Zur Kritik an Deutschland

Infoveranstaltung: Zur Kritik an Deutschland – antinationale und antideutsche Theorie

Donnerstag 27.09.12 // 19h // k-fetisch (Wildenbruchstraße 86, Nähe U-Bhf. Rathaus Neukölln)

Ob am 09. November, dem 03. Oktober oder dem Jahrestag der rassistischen Pogrome von Rostock-Lichtenhagen: Stets stellt sich die Frage nach der richtigen Einordnung der deutschen Nation im Kontext der allgemeinen Entwicklung bürgerlicher Gesellschaften. Während zuletzt antinationalen Erklärungsversuchen eine ökonomistische Herangehensweise vorgeworfen wurde, kranken antideutsche Erklärungen laut ihrer Kritiker vor allem an einer zu starren Fixierung auf scheinbar unveränderbare Ideologietraditionen. Die Veranstaltung will dem Publikum die Argumente beider Seiten dieses Streits vor Augen führen und nach den Möglichkeiten und Grenzen eines Zusammendenkens antinationaler und antideutscher Positionen fragen.

Referent_innen:
Theorie Organisation Praxis B3rlin, …nevergoinghome, Emanzipative & Antifaschistische Gruppe EAG

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Beat up your brain – ABC der radikalen Linken
der Autonomen Neuköllner Antifa ANA

Mitschnitt der Veranstaltung:

Veranstaltung in Rostock

Am 3. Oktober soll nicht nur in München den Einheitsfeierlichkeiten etwas entgegengesetzt werden.

Deutschland ist das Problem - Poster In Rostock gibt es im Polyvolt ein Tagesprogramm mit Vorträgen und Konzerten unter dem Titel „Deutschland ist das Problem“.

Programm:

16:00 Vortrag der Gruppe …nevergoinghome.
Einheit, Freiheit, Grundordnung: Deutschlands langer Lauf zu sich selbst?

17:30 Videobeitrag und Diskussion zur Situation in Wolgast

19:00 Konzert mit
Pisse (Punk) ++ Mördare (Barcelona Chaos) ++ Punks Not Nett (Kurios)

Veranstaltet von Drek Kids From The Block

Vortrag in München

4.11.2010 // München // Kafe Marat, Thalkirchnerstraße 104/II // Veranstaltet von antifa nt

Der Vortrag findet im Rahmen der Mobilisierung zum Antifa-Aktion-Day gegen den Heldengedenkmarsch von Nazis in München am 13.11.2010 statt (zum Aufruf)

----
Nachtrag 05.11.10: Der Text des Vortrags ist jetzt online und kann hier nachgelesen werden.
----

Ankündigungstext:

Die Deutschen und ihre Toten
Entlastende Erzählungen und ihre nationale Funktion

Vortrag der Gruppe …nevergoinghome.

Den meisten Menschen hierzulande erscheint ihre Zugehörigkeit zur deutschen Nation als natürlicher Bestandteil ihrer Identität. Die Nation gilt als die Grundlage und Legitimation der staatlichen Gewalt und nicht als das, was sie ist: Die exklusive Zusammenfassung einer Gruppe von Menschen unter eben diese Gewalt. Eben weil es sich bei der Rede von der nationalen Identität um eine ideologische Verkehrung handelt, ist sie niemals widerspruchsfrei begründbar. Dass das mit der Natürlichkeit nicht so einfach ist, merken auch diejenigen, die daran glauben. Gerade deshalb ist die Frage, was deutsch ist, ständiger Gegenstand von Diskursen und wird immer wieder neu öffentlich ausgehandelt.
Um die Natürlichkeit von Nation zu begründen, wird besonders auf die Geschichte verwiesen, die als nationale Geschichte erzählt wird. Damit haben Deutsche aber auch immer ein besonderes Problem. Nationale Geschichte wird schließlich unter der Zielsetzung erzählt, dass am Ende das Bild einer guten Nation zu stehen hat. (mehr…)

Aufruf zur Antinationalen Demo am 07.11.2009

Trotz erheblicher Differenzen mit dem Aufruf der TOP zur Antinationalen Demonstration am Samstag, den 07.11. unterstützen wir das Anliegen einer breiten Mobilisierung für einen Protest gegen die Wendefeierlichkeiten. Die Gründe dafür haben wir zusammen mit der Naturfreundejugend Berlin in einem eigenen Aufruf zusammengefasst, der hier nachgelesen werden kann. Alternativ als pdf zum download.

Außerdem möchten wir nochmal auf die Radiodebatte beim fsk verweisen, bei der die TOP sich der Kritik stellt. Der Diskutant von nevergoinghome vertritt dabei allerdings eine Auffassung, die nicht von allen aus unserer Gruppe geteilt wird. Wir hoffen, dass die Diskussion (ein guter Überblick über die bisherige Debatte findet sich hier und hier) weitergeführt wird und werden uns auch daran beteiligen.

Kommt alle zur Antinationalen Demonstration am 07.11.09, 16:00, am Checkpoint Charly!

Antinationale Demo

Mitschnitt zum download

Am 17.06.09 waren wir auf einer Veranstaltung im Rahmen der antinationalen Kampagne des UmsGanze-Bündnisses vom antifa AK cologne in Köln eingeladen.
Dort diskutierten wir zum Thema „Stauffenberg – Sinnstifter der Nation?“, mit einem Vertreter der autonomen antifa [f] aus Frankfurt.

In der Ankündigung wurde u.a. folgendes versprochen:

Die Berliner Gruppe nevergoinhome wird in einem Inputreferat über die Bedeutung von nationalen Helden und Myten, die Diskurse, in denen diese auftauchen, und welche Zwecke und Bedeutungen diese haben, eingehen – und was das alles mit Nationalismus zu tun hat.

Die Frankfurter Gruppe Antifa F wird in ihrem Inputreferat darlegen, wie aus den wiederkehrenden Bedrohungslagen gesellschaftlicher Konkurrenz sich die Ideologie nationaler Schicksalsgemeinschaft klassenübergreifend als vermeintlich vorpolitische und außerökonomische Anspruchsgrundlage auf Solidarität und staatliche Fürsorge in der Not entwickelt.

In der Diskussion entwickelte sich eine spannende Auseindersetzung um die Relevanz von Geschichtspolitik und Antinationalismus.

Das ganze gibt es jetzt hier in voller Länge als Mitschnitt zum download (ca. 100 MB).