Kundgebung gegen nationale Helden

Kundgebung zur Deutschlandpremiere von „Operation Walküre“.
Dienstag 20.01 19h, Alte Postdamer Str., gegenüber dem Marlene-Dietrich-Platz, beim Theater am Potsdamer Platz. Veranstaltet von …nevergoinghome

Anit-Stauffenberg-Transparent

60 Jahre Deutschland sind genug! Für viele genug, um versöhnlich auf die deutsche Geschichte zu blicken. Mit „Operation Walküre – Das Stauffenberg Attentat“ kommt ein Film in die Kinos, auf den die Hoffnung gesetzt wird, Deutschland zu einem besseren Ansehen in der Welt zu verhelfen. Möchte man ein „Volk“ der Opfer und Widerständler sein und eine selbstbewußte Außenpolitik betreiben, bietet sich der konservative „Widerstand“ eines Stauffenberg als Anknüpfungspunkt für die Begründung einer scheinbar moralisch einwandfreien deutschen Tradition an. Ein „anständiger“ Nationalismus und Militarismus, in dessen Traditionlinie sich die Bundeswehr, stellvertretend für die gesamte Nation, bei den feierlichen Gelöbnissen des 20. Juli immer wieder gerne stellt. Wir brauchen keine nationalen Helden, weil wir keine deutsche Nation brauchen. Stauffenberg abschalten! Eject Germany!


1 Antwort auf „Kundgebung gegen nationale Helden“


  1. 1 Michael 12. Mai 2012 um 11:29 Uhr

    Aber sonst gehts dir noch ganz gut, oder wie?

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.